{"status":"ok","elements":"
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]UNESCO? Ach ja, das Welterbe![:fr]L\u2019UNESCO? Ah oui, le Patrimoine mondial![:it]L\u2019UNESCO? Ah, s\u00ec, il Patrimonio mondiale![:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Wiedererstarken des identit\u00e4ren Nationalismus und der Igel-Mentalit\u00e4t, Zunahme von Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, Infragestellung der humanistischen Werte, eine wachsende Zahl von Konflikten und die R\u00fcckkehr zu autorit\u00e4ren Regimes: Noch stehen nicht alle Zeichen auf Alarm, aber die Warnsignale sind un\u00fcberh\u00f6rbar. In der Familie der Vereinten Nationen ist die Mission der UNESCO wichtiger denn je: \u00abden[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Schweizerische Kommission<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Erstes internationales Treffen der UNESCO-Lehrst\u00fchle f\u00fcr Naturwissenschaften in Genf[:fr]Premi\u00e8re r\u00e9union mondiale des Chaires UNESCO en sciences exactes et naturelles \u00e0 Gen\u00e8ve[:it]Prima riunione mondiale delle cattedre UNESCO di scienze naturali a Ginevra[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Zum ersten Mal wurde eine Konferenz der UNESCO-Lehrst\u00fchle und der UNITWIN-Netzwerke f\u00fcr exakte Wissenschaften und Naturwissenschaften durchgef\u00fchrt. Sie fand vom 5. bis 7. Juli 2017 in Genf statt und hatte zum Ziel, eine Debatte \u00fcber deren Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 zu lancieren. Die Konferenz erm\u00f6glichte nicht nur die Schaffung von Synergien zwischen den[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Agenda 2030<\/a>, Naturwissenschaften<\/a>, Schweizerische Kommission<\/a>, UNESCO Lehrst\u00fchle<\/a>, UNESCO Netzwerke<\/a>, Wissenschaft<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Die Europ\u00e4ischen Tage des Denkmals 2017 “Macht und Pracht”[:fr]Journ\u00e9es europ\u00e9ennes du patrimoine 2017 \u00abH\u00e9ritage du Pouvoir\u00bb[:it]Giornate europee del patrimonio 2017 \u00abPotere e magnificenza\u00bb[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Unter dem Titel “Macht und Pracht” pr\u00e4sentieren die Europ\u00e4ischen Tage des Denkmals 2017 unter dem Patronat von Bundesrat Alain Berset am 9. und 10. September die sich im Laufe der Jahrhunderte wandelnden Strategien der Repr\u00e4sentation im Kontext des baukulturellen Erbes. Wie schon in den letzten Jahren unterst\u00fctzt die Schweizerische UNESCO-Kommission die Europ\u00e4ischen Tage des Denkmals[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Kultur<\/a>, Schweizerische Kommission<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Nationaler Wettbewerb EDUKI: Die Schule, wozu? Hin zu einer hochwertigen Bildung f\u00fcr alle[:fr]Concours national EDUKI: Pourquoi l\u2019\u00e9cole? Vers une \u00e9ducation de qualit\u00e9[:it]Concorso nazionale EDUKI: Perch\u00e9 la scuola ? Verso un\u2019istruzione di qualit\u00e0 per tutti[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Nach dem grossen Erfolg der letzten Ausgabe \u2013 1500 teilnehmende Sch\u00fcler \u2013 lanciert die Fondation Eduki dieses Jahr ihren nationalen Schulwettbewerb zum Thema \u00ab\u00a0Die Schule, wozu? Hin zu einer hochwertigen Bildung f\u00fcr alle\u00a0\u00bb. Das gew\u00e4hlte Thema gibt den Sch\u00fclern die M\u00f6glichkeit die 17 Ziele f\u00fcr nachhaltige Entwicklung, insbesondere das Ziel Nummer vier; Zugang zu Bildung[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Agenda 2030<\/a>, Bildung 2030<\/a>, Bildung 2030 in der Schweiz<\/a>, Bildung<\/a>, Global citizenship<\/a>, Schweizerische Kommission<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Die Biosph\u00e4renreservate als Wegbereiter f\u00fcr eine nachhaltigere Zukunft[:fr]Les r\u00e9serves de biosph\u00e8re: en t\u00eate de file d\u2019une humanit\u00e9 qui vit en harmonie avec la nature[:it]Le Riserve della Biosfera: in testa alla cordata di un\u2019umanit\u00e0 diretta verso un futuro armonioso[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Bei den Biosph\u00e4renreservaten der UNESCO handelt es sich um Regionen, die eine Zukunft anstreben, in der die Menschen in Verbindung mit ihrem \u00d6kosystem leben. Diese Idee gewinnt zusehends an Aktualit\u00e4t. Entstanden ist sie anl\u00e4sslich der Diskussionen im Zusammenhang mit dem UNESCO-Programm \u00abDer Mensch und die Biosph\u00e4re\u00bb, dem ersten internationalen Programm, das sich bereits seit 1970[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Agenda 2030<\/a>, Mensch und Biosph\u00e4re<\/a>, Naturwissenschaften<\/a>, Schweizerische Kommission<\/a>, Wissenschaft<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Das immaterielle Kulturerbe auflisten…[:fr]Le Patrimoine immat\u00e9riel mis en listes\u2026[:it]Il patrimonio immateriale in lista…[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Mit der Ratifizierung des UNESCO-\u00dcbereinkommens zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes (IKE) im Jahr 2008 hat sich die Schweiz verpflichtet, ein Inventar des immateriellen Kulturerbes der Schweiz zu erstellen und dieses laufend zu aktualisieren. Die sogenannte Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz wurde k\u00fcrzlich aktualisiert und enth\u00e4lt heute 199 Elemente. Der Bundesrat hat 2014 acht[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Kultur<\/a>, Immaterielles Kulturerbe<\/a>, Schweizerische Kommission<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Welttag des audiovisuellen Erbes – 27. Oktober 2017[:fr]Journ\u00e9e mondiale du patrimoine audiovisuel – 27 octobre 2017[:it]Giornata mondiale del patrimonio audiovisivo – 27 ottobre 2017[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Welttag des audiovisuellen Erbes – 27. Oktober 2017 Die UNESCO l\u00e4dt interessierte Institutionen aller L\u00e4nder dazu ein, an den Festlichkeiten vom 27. Oktober mitzuwirken, indem ihre wertvollen Sammlungen der \u00d6ffentlichkeit zug\u00e4nglich machen. Ziel ist eine weltumspannende Initiative, die den Menschen rund um den Globus den Wert ihres audiovisuellen Erbes vor Augen f\u00fchrt. In Kooperation mit[…]<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Kommunication und Information<\/a>, Patronate<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Neues Lehrmittel zu den Zielen f\u00fcr nachhaltige Entwicklung[:fr]Nouvel outil p\u00e9dagogique sur les objectifs de d\u00e9veloppement durable[:it]Nuovo strumento educativo sugli obiettivi di sviluppo sostenibile[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Die UNESCO hat ein neues Lehrmittel zu den Zielen f\u00fcr nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030) publiziert. Die Publikation, welche sich an Lehrpersonen richtet, schl\u00e4gt zu jedem Nachhaltigkeitsziel eine Liste von Kompetenzen, Themen und Aktivit\u00e4ten vor. Hier finden Sie die Publikation zum Download: In Englisch. In Franz\u00f6sisch.<\/p>\n <\/div>\r\n

<\/i><\/a><\/div>\r\n
<\/div>\r\n
\r\n
Agenda 2030<\/a>, Bildung 2030<\/a><\/div>\r\n <\/div>\r\n <\/div>\r\n
\r\n
\r\n
\r\n <\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n [:de]Pr\u00e4vention von gewaltt\u00e4tigem Extremismus durch Bildung[:fr]Pr\u00e9vention de l\u2019extr\u00e9misme violent par l\u2019\u00e9ducation[:it]Prevenire l\u2019estremismo violento mediante l\u2019istruzione[:]<\/a>\r\n <\/div>\r\n
\r\n

Nach der Ver\u00f6ffentlichung eines Leitfadens f\u00fcr Lehrkr\u00e4fte und Erziehende zur Pr\u00e4vention von gewaltt\u00e4tigem Extremismus im Jahr 2016 hat die UNESCO eine weitere p\u00e4dagogische Orientierungshilfe zur Pr\u00e4vention von gewaltt\u00e4tigem Extremismus durch Bildung herausgegeben: \u00abPreventing violent extremism through education: A guide for policy-makers\u00bb. Diese neue Publikation richtet sich an Entscheidungstr\u00e4gerinnen und -tr\u00e4ger in den Bildungsministerien. Sie soll[…]<\/p>\n <\/div>\r\n