Nicolas Ducimetière

Nicolas Ducimetière verfügt über einen Hochschulabschluss (Maîtrise) in Geschichtswissenschaft und ein weiterführendes Diplom (DEA) in moderner Literaturwissenschaft. Seit 2012 ist er Vizedirektor der Stiftung Martin Bodmer. Davor war er Konservator am Museum Barbier-Mueller (2004–2013) und präsentierte anlässlich der Wanderausstellung «Mignonne, allons voir…» (Stiftung Bodmer, danach Schloss Chantilly) die schönsten Exemplare aus der bedeutenden Renaissancebibliothek des Museums mit einem Begleitband mit demselben Titel (2007).

Als Spezialist für die Geschichte des Buches, der Bibliotheken und der Bibliophilie und Autor oder wissenschaftlicher Herausgeber von Werken und Artikeln über die Dichter der französischen Renaissance (darunter «Poètes, princes & collectionneurs» [2011]) war er Kurator für mehrere Ausstellungen, insbesondere «Frankenstein, créé des ténèbres» (2016) und «Les Routes de la traduction» (2017). Seit 2006 ist er Vizepräsident der «Fondation Barbier-Mueller pour l’étude de la poésie italienne de la Renaissance» (Universität Genf) und wurde 2010 mit dem französischen Titel eines «Chevalier dans l’Ordre des Arts et Lettres» ausgezeichnet.