UNESCO-assoziierte Schulen

Das 1953 von der UNESCO ins Leben gerufene Netzwerk der UNESCO-assoziierten Schulen (ASPnet) ist ein weltweites Netzwerk, dem heute über 11 000 Bildungseinrichtungen in 182 Ländern angehören (Stand: April 2018). Dem Netzwerk beitreten können alle öffentlichen und privaten formalen und nichtformalen Bildungseinrichtungen der Vorschul-, Primar- und Sekundarstufe sowie technische Fachschulen und Berufsschulen sowie Pädagogische Hochschulen. In der Schweiz zählt das Netzwerk rund sechzig assoziierte Schulen.

Seit Bestehen des ASPnet befassen sich die assoziierten Schulen mit Themen, die eng mit den Werten der UNESCO verknüpft sind, namentlich Frieden und Menschenrechte sowie Verständigung unter den Kulturen. Das ASPnet kann auch einen Beitrag an die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung leisten.

Die UNESCO will das Netzwerk neu beleben und bezieht sich dabei auf eine Evaluation, die sie 2016 durchgeführt hat. Diese machte deutlich, dass ein programmbezogener, strukturierter und koordinierter Ansatz nötig ist, um gemeinsame Initiativen, Begegnungen und eine vernetzte Arbeit unter den assoziierten Schulen zu fördern.

Die Schweizerische UNESCO-Kommission unterstützt auf nationaler Ebene diesen neuen Elan des ASPnet und steht hinter folgender Aussage: Das ASPnet ist für die Umsetzung der Prioritäten der UNESCO im Rahmen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung ein wichtiger strategischer Partner. Es muss entsprechend gestärkt werden.

Zu einer Neubelebung des ASPnet

Die Kommission will sich an diesem Prozess beteiligen. Sie plant daher einen regelmässigen Dialog mit den Schulen, die Mitglied des Netzwerks sind, um über gegenseitige Erwartungen und Entwicklungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Eine Tagung vom 16. März 2018 in Bern war ein erster Austausch unter Schulleiterinnen und Schulleitern, Koordinatorinnen und Koordinatoren der Bildungseinrichtungen, die dem Netzwerk der UNESCO-assoziierten Schulen in der Schweiz angehören.

Die UNESCO als Inspirationsquelle für die Jugend? Jahrestagung des Netzwerks der UNESCO-assoziierten Schulen der Schweiz. Donnerstag, 20. Juni 2019, 10.00–12.30 Uhr

Die jährliche Tagung des Netzwerks der UNESCO-assoziierten Schulen in der Schweiz (ASPnet) hat im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums stattgefunden. Somit bietet sich eine einmalige Gelegenheit, die Arbeit der UNESCO-assoziierten Schulen in einem grösseren Kontext zu sehen und mit Akteuren in Kontakt zu treten, welche ebenfalls im Rahmen der UNESCO tätig sind.

Tagungsrückblick

Im Zentrum der 2019 Tagung stand das Engagement der Schulen: Mit grosser Kompetenz, Leidenschaft und Überzeugung stellten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus rund zwanzig Schulen ihre Erfahrungen vor. Die vielfältigen Präsentationen erlaubten einen konkreten Einblick in die Arbeit der Schulen und gaben neue Impulse für den Ideenaustausch und die Suche nach Synergien. Ausserdem brachten sie den wichtigen gemeinsamen Nenner, das heisst die Verbundenheit mit den Werten und Grundsätzen der UNESCO, zum Ausdruck, da sie alle auf die eine oder andere Weise zu den Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung beitragen. Die eingeladenen Referentinnen und Referenten rundeten das Bild ab, indem sie in ihren Beiträgen interessante Themenfelder aufzeigten oder Möglichkeiten für Partnerschaften und eine aktive Teilnahme vorschlugen. In diesem Sinne freuen wir uns bereits jetzt auf das Treffen mit den Schulen im Jahr 2020!

  • Hier der Bericht zur Tagung.

Die jährliche Tagung des ASPnet in der Schweiz ermöglicht assoziierten Schulen, sich auf der nationalen Ebene zu treffen und auszutauschen, bewährte Praktiken vorzustellen, neue Partnerschaftsmöglichkeiten zu entdecken und Themen zu vertiefen.

Loading...